Am Donnerstag tagt der Ortsbeirat

In letzter Zeit nehmen Geschwindigkeitsüberschreitungen, aber auch rücksichtsloses Zuparken von Fuß- und Überwegen in unserem Stadtteil massiv zu. Vor allem auch im Hinblick auf die neu eingerichteten Tempo-30-bei-Nacht-Zonen wollen wir mit diesem Antrag erreichen, dass ausreichend Personal für die Verkehrsüberwachung zur Verfügung gestellt wird. 

 

Vor allem im Sommer erfreut sich der Günthersburgpark bei kleinen und großen Nordendler*innen großer Beliebtheit und die Toilettenanlage ist dementsprechend überlastet. Mit diesem Antrag fordern wir eine zusätzliche Toilette.

 

Bekanntermaßen soll die Friedberger Landstraße (zunächst) keinen durchgehenden Radweg erhalten: Zwischen dem Friedberger Platz und der Egenolffstraße soll der Radverkehr über die Rotlintstraße geführt werden. Wir GRÜNE setzen uns weiterhin für den Lückenschluss ein und wollen mit diesem Antrag erreichen, dass die Stadt dafür die nötigen finanziellen Mittel einplant.

 

Nachdem im vergangenen Jahr endlich die Milieuschutzsatzungen für weitere Teile des Nordends in Kraft getreten sind, müssen diese nun auch umgesetzt werden. Dafür braucht es ausreichend Personal. Die nötigen Mittel dafür fordern wir mit diesem Antrag.

 

Darüber hinaus wollen wir erreichen, dass weitere Milieuschutzsatzungen ausgewiesen werden. Mit diesem Antrag setzen wir uns dafür ein, dass der Magistrat erneut prüft, inwieweit Erhaltungssatzungen auch für das Gebiet zwischen Oeder Weg und Escherheimer Landstraße (Stadtbezirk 201), rund um die School of Finance (Stadtbezirk 202), zwischen Nordend- und Rat-Beil-Straße (Stadtbezirk 212) und das Gebiet zwischen University of Applied Sciences und dem geplanten Neubaugebiet „Günthersburghöfe“ (Stadtbezirk 222) aufgestellt werden können. 

 

Im Hinblick auf den zu erwartenden wieder heißen Sommer 2020 muss der Magistrat ausreichend finanzielle Mittel bereitstellen, um auch kleine Grünanlagen, wie z.B. im Oeder Weg, zu erhalten. Gerade im dicht besiedelten Nordend brauchen wir diese Grünflächen. Hier ist unser Antrag dazu.  

 

Auch auf dem Martin-Luther-Platz ist Begrünung dringend erforderlich, denn der komplett versiegelte Platz heizt sich im Sommer sehr auf. Mit diesem Antrag wollen wir erreichen, dass dort ein weiterer Baum gepflanzt wird. 

 

Der Abbruch des Glauburgbunkers wird auch die benachbarte Schwarzburgschule beeinträchtigen. Mit diesem Antrag bitten wir den Magistrat, ein Konzept zu erarbeiten, wie der Unterricht auch in dieser Zeit störungsfrei fortgeführt werden kann. 

 

Im Planungsgebiet „Günthersburghöfe“ hat der Magistrat den Baumbestand bewertet. Von insgesamt 38 als wertvoll eingestuften Bäumen sollen 31 erhalten werden, von den weiteren 66 Bäumen 41 gefällt und durch Neubepflanzungen im Gebiet ausgeglichen werden. Die BI „Grüne Lunge“ hat dieses Ergebnis kritisiert und vorgebracht, dass die Zahl der wertvollen Bäume und ein Vielfaches höher liege als vom Magistrat angenommen. Mit diesem Antrag bitten wir den Magistrat daher um Angaben, welche Themen und Fragestellungen dem Bewertungsauftrag zugrunde lagen, nach welchen Kriterien die Bewertung erfolgt ist und ob eine qualifizierte Erfassung der Bäume, die gefällt werden sollen, erfolgen kann. 

 

In der Sömmerringstraße, die den Bornwiesenweg mit dem Oeder Weg verbindet, gibt es bislang keine Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Mit diesem Antrag wollen wir erreichen, dass dort Fahrradbügel aufgestellt werden. Auch vor dem REWE-Markt im Oeder Weg sollen zusätzliche Fahrradbügel installiert werden (hier ist unser Antrag dazu). 

 

 



zurück