Die Kandidat*innen für den Ortsbeirat stellen sich vor: Platz 8 – Philipp Lohner

Liebes Nordend,

Was uns GRÜNEN bei Umwelt- und Klimaschutz schon lange klar ist, müssen wir uns auch für unsere technologische Zukunft bewusst machen:

Die Entwicklung hält nicht inne, um uns nötige Maßnahmen im gleichen Tempo wie bisher umsetzen zu lassen. Viel mehr entwickeln sich Technologien exponentiell und wirken sich zunehmend deutlicher auf unseren Alltag aus. Nicht zuletzt die Corona Krise zeigt uns, wie essenziell technische Ausstattung und Knowhow für die Teilhabe am Berufs-, Schul- und Sozialleben sind. Um in dieser kritischen Phase für eine gerechte und nachhaltige Weichenstellung zu sorgen, müssen wir die Umsetzung neuer Konzepte dringend beschleunigen.

Netzpolitik und Digitalisierung sind daher zentrale politische Querschnittsaufgaben für eine moderne Gesellschaft. Emotional hoch aufgeladene Themen, wie Elektromobilität, 5G-Mobilfunk, Datensicherheit und Informationssouveränität, müssen mit größter Sorgfalt und höchstem Sachverstand angegangen werden. Dies kann nur gut gelingen, wenn wir diese Themen in gemeinsamer Anstrengung und mit gemeinsamer Vision angehen. Die gerade vorgelegte Digitalisierungsstrategie der Stadt Frankfurt liefert eine solide Ausgangsbasis, an deren Ausbau wir uns, auch über Parteigrenzen hinaus, in den kommenden Jahren maßgeblich beteiligen wollen.

Neben der digitalen Infrastruktur müssen aber auch die analogen Konzepte unseres Zusammenlebens an vielen Punkten neu gedacht und konzipiert werden.

Ein attraktives Wohnquartier ist stets ein Zusammenspiel von Lebens- und Arbeitsraum, bei dem   Leerstand (sowohl bei Wohn- als auch Gewerberaum) vermieden werden muss. Der Wandel vom Leben im klassischen Familienbund zu immer diverseren Lebensentwürfen muss sich in den Quartieren widerspiegeln. Um weiter zu einer nachhaltigen Gesellschaft zusammenwachsen bedarf es neuer Wohnkonzepte mit lebenswertem und praktikablem Lebensraum für alle Altersgruppen.

Dazu gehört auch, die Nahversorgung mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs anzupassen.  Konzepte wie digitale Marktplätze können und müssen den lokalen Mittelstand stärken und nicht ersetzen.

Auch das Nordend muss sich immer weiter als attraktiver Standort für Einzelhandel und erzeugendes Gewerbe etablieren.

Ich bin überzeugt, dass das Nordend als progressiver und lebendiger Stadtteil, mit funktionierender lokaler Wirtschaft, lebenswerten Wohngebieten, führenden Hochschulen, großer Bevölkerungsdichte und einer ausgezeichneten Infrastruktur ein Leuchtturm für Frankfurt werden wird.

Als Techniker, Entwickler und Projektleiter im IT-Bereich, verfüge ich über langjährige Branchenerfahrungen in der Thematik und hoffe, daher einen wertvollen Beitrag leisten zu können.

Ich freue mich darauf, die Zukunft gemeinsam mit euch zu gestalten!



zurück

URL:https://www.gruene-nordend.de/willkommen/expand/791220/nc/1/dn/1/