20.07.2020

Stoffel und Sommerwerft: In diesem Jahr ist alles anders

Volle Sitzreihen im Zirkuszelt während des Poetryslams, Schlangen vor dem Bratwurststand im Günthersburgpark – all das wird es in diesem Sommer nicht geben. Dennoch: Die Sommerwerft und auch das Stoffel werden stattfinden, nur eben anders als gewohnt.

 

Am kommenden Freitag, 24. Juli um 15.00 Uhr wird die Sommerwerft eröffnet – auch in diesem Jahr mit einem Umzug, der von der Fußgängerpassage Ostendstraße bis ans Mainufer führt. Bis zum 09. August findet dann eine „limited edition“ des beliebten Kulturfestivals statt: Von Montag bis Mittwoch ziehen die Theaterkünstler*innen durch Stadtteile und Orte in der Region und führen Szenen aus Stücken des Ensembles antagon TheaterAKTion auf. Auftritte werden z.B. in Rödelheim, Griesheim, Niederrad, Riederwald und Fechenheim, aber auch in Wiesbaden und sogar in Gießen stattfinden.

Von Donnerstag bis Sonntag öffnet das Festivalgelände an der Weseler Werft seine Tore – aber nur für eine der jeweiligen Corona-Verordnung angepassten Besucher*innenzahl. Beduinenzelt, Cocktailbar und Zirkuszelt müssen weichen – alle Vorführungen sollen unter freiem Himmel stattfinden und werden zwischen 21.00 Uhr und 23.30 Uhr parallel ins Netz sowie auf Projektionsflächen auf dem Festivalgelände gestreamt. Auch der beliebte Poetryslam wird auf diese Weise stattfinden – er ist für den 26. Juli geplant. Nicht fehlen wird auch in diesem Jahr der „Flowmarket“ – allerdings wird er in kleinerem Rahmen stattfinden und auf maximal 40 Stände begrenzt. Musikalisch könnt ihr euch u.a. auf die „Beecham Brothers“ (am 25.07.), Lucid (am 06.08.)  und auf April King und Matthias Baumgart (am 30.07.) freuen. Auch ein „Bildungsprogramm für Körper und Geist“, u.a. mit diversen Yoga-Sessions (z.B. am 07.08. ab 18.00 Uhr) und einer Diskussionsrunde zum Thema „Was ist Rassismus“ mit der Bildungsstätte Anne Frank wird es geben (am 30.07. ab 18.00 Uhr. Verzichten müssen allerdings die jüngsten Festivalbesucher*innen: Ein eigenes Kinderprogramm ist in diesem Jahr nicht geplant. Auch das „Silent-Kino“ pausiert 2020. 

 

Das diesjährige Programm der Sommerwerft findet ihr unter www.sommerwerft.de

 

Entgegen der ursprünglichen Ankündigung wird auch das „STOFFEL“ in diesem Jahr stattfinden – nimmt man den Namen STOFFEL, also „Stalburg Offen Luft“ allerdings wörtlich, müsste man das Festival in diesem Jahr in „StaY“ umbenennen: „Stalburg auf Youtube“ - denn die 29 Musik und Showacts wurden vorab aufgezeichnet und werden seit dem 17. Juli auf der Plattform „Youtube“ gestreamt. Bis zum 14. August folgen täglich weitere Videos – diese sind auch nach Ende des Festivals dauerhaft abrufbar. Mit dabei sind unter anderem „Cello meets Jazz“ und die Satirikerin Stefani Kunkel. Speziell für Kinder gibt es an den beiden Donnerstagen 23. Juli und 06. August jeweils STOFFELCHEN-Videos. Bratwurst, Bionade und die Picknick-Decke  im Park werden uns fehlen – aber wir sind froh, dass uns das Stoffel auf diese Weise auch in diesem Jahr erhalten bleiben wird. PS: Auch wenn es die roten Spendeneimer nicht geben wird – über Spenden freut sich das STOFFEL auch online. 

 

Das ganze STOFFEL-Programm könnt ihr hier nachlesen. 

 



zurück

URL:https://www.gruene-nordend.de/willkommen/expand/769903/nc/1/dn/1/