15.06.2020

Politik (und Kultur) zum Streamen

Das TV-Projekt „Der Rassist in uns“ basiert auf dem „Blue-Eyes-Brown-Eyes“ Workshop der amerikanischen Grundschullehrerin, die darin aufzeigte, dass Rassismus oft auf willkürlicher Gruppenbildung beruht. Es zeigt eindrücklich, wie schnell wir uns von einer rassistischen Bewegung mitreißen lassen. Obwohl wir doch eigentlich gar keine Rassisten sind. Ansehen könnt ihr euch das Experiment in der ZDF-Mediathek

 

Wenn euer Kind dringend ein Spenderorgan benötigt und die einzige Möglichkeit, eines zu beschaffen, darin besteht, euch auf illegalen Organhandel einzulassen, was würdet ihr tun? Vor dieser Frage steht Familienvater Micha Faber in dem Drama „Das Leben meiner Tochter“. Den Film könnt ihr euch noch bis Donnerstag (18. Juni) in der ARTE Mediathek ansehen. 

 

Ein Pas de Deux mit Abstand? Ein Filmdreh im Lockdown? Ein Filmfestival im Netz? Die Corona-Krise trifft Kulturschaffende in der ganzen Welt. Die ARTE-Redaktion hat sich auf die Reise begeben und stellt in der Serie „Kultur im Lockdown“ in jeweils drei Minuten  dar, wie Ballett, Kino und Theater auch in den Zeiten der Krise funktionieren. Alle Beiträge findet ihr in der ARTE-Mediathek.

Nur 100 Zuschauer*innen durften am 09. Juni die Soiree in der Frankfurter Oper miterleben. Falls ihr nicht zu den Glücklichen gehört habt, könnt ihr das Konzert ab dem kommenden Mittwoch (17. Juni) live in euer Wohnzimmer streamen.  

 

Videos, Podcasts und Mitschnitte von Podiumsdiskussionen rund um die Themen Gender, Feminismus und Diversität findet ihr in der Gender-Mediathek der Heinrich-Böll-Stiftung. Zum Beispiel die Webserie „Foxy Five“, die das Leben von fünf jungen Schwarzen Frauen zeigt und sich gegen konventionelle, feministische und panafrikanistische Narrative in Südafrika wendet. 

 



zurück

URL:https://www.gruene-nordend.de/willkommen/expand/765490/nc/1/dn/1/