24.02.2019

Veranstaltungstipp: Lange Nacht des Menschenrechts-Films

Der Kurzfilm „Joe Boots“beschäftigt sich mit dem Trauma eines Kriegsrückkehrers. Unter dem Eindruck der Terroranschläge vom 11. September meldet sich der 17-jährige Joe zum Militärdienst und wird schließlich in den Irak geschickt. Zurück in den USA kann er seine Eindrücke nicht vergessen. In 30 Minuten verknüpft Filmemacher Florian Baron Joe´s Erzählungen mit Bildern, die die vermeintlich heile Welt der USA zeigen.

 

Vanessa Ugiagbe ist „Just A Normal Girl“.Aber von klein auf musste sie für ihre Rechte kämpfen und Hindernisse überwinden: Als Kind wurde sie beschnitten und zwangsverheiratet. Schließlich gelang es ihrer Mutter, mit ihr und ihrem Bruder von Nigeria nach Deutschland zu fliehen. In der 25-minütigen Dokumentation, die Vanessa, gemeinsam mit Yasemin Markstein, selbst gedreht hat, erzählt sie über ihr Leben. 

 

Styx heißt in der griechischen Mythologie der Fluss, der die Lebenden von den Toten trennt und der nur mit einem Floß überquert werden kann. Für die eine bedeutet ein Segelboot ein paar Tage Urlaub vom stressigen Job als Notärztin. Für die anderen bedeutet das Boot die Rettung aus Verfolgung, Krieg und Hunger. In seinem Drama lässt Wolfgang Fischer die beiden Boote aufeinandertreffen. Wut und Verzweiflung der einen begegnen Hilfsbereitschaft und ärztlichem Ethos der anderen. Aber die angeforderte und dringend erforderliche Hilfe der europäischen Flüchtlingspolitik bleibt aus. 

 



zurück

URL:http://www.gruene-nordend.de/willkommen/expand/702694/nc/1/dn/1/