16.12.2018

Der Neue im Sprecher*innenteam: Matthias Görgen stellt sich vor

ich bin im Februar 1955 geboren und komme aus einem 900-Seelen-Dorf im nördlichen Saarland (Hochwald/Hunsrück) aus einer Bergarbeiterfamilie mit landwirtschaftlichem Nebenerwerb. Das hat bei mir bleibend Eindruck hinterlassen und so habe ich dann auch Landwirtschaft in Gießen studiert und in Agrarökonomie promoviert.

 

Seit 1980 arbeite ich als Berater im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit und bin oft in meist afrikanischen Ländern unterwegs. 

 

Mit den GRÜNEN sympathisiere ich schon seit ihrer Gründung in den 80er Jahren. Durch persönliche Kontakte zu den GRÜNEN im Nordend habe ich Lust bekommen, mich persönlich zu engagieren und bin Anfang 2018 Mitglied geworden. Die Mitarbeit bei diversen Anlässen in diesem Jahr, zum Beispiel Radentscheid, Rotlintstraßenfest, Wahlstände etc., hat mir viel Spaß gemacht. Durch die Arbeit der Stadtteilgruppensprecher*innen, insbesondere den wöchentlichen Newsletter, fühlte ich mich immer gut informiert und einbezogen. 

 

Da ich nun nicht mehr so aktiv im Berufsleben stehe, möchte ich mich noch stärker bei den GRÜNEN im Nordend einbringen. Ich freue mich, künftig im Sprecher*innenteam mitzuarbeiten.

 

Politisch liegen mir dabei vor allem folgende Themen am Herzen:

-      Ein starkes und solidarisches Europa

-      Mehr Solidarität mit den Ländern des Südens, die durch unsere Handels- und Agrarpolitik zusätzlich zum Klimawandel benachteiligt werden

-      Eine offene, sozial gerechte und tolerante Gesellschaft

-      Schutz und Förderung des Gemeinwesens (versus Dominanz der Privatinteressen großer Konzerne)

-      Eine Agrarwende hin zu ökologischer und nachhaltiger Landwirtschaft

-      Die Umsetzung einer Umweltpolitik, die dem Klimawandel gerecht wird

-      Eine Energiewende weg von klimaschädlichen Kohlekraftwerken

-      Eine Verkehrswende, die das Wohl der Menschen und weniger das der Automobilindustrie im Fokus hat. 

 

Ich will dem rechten Populismus nicht tatenlos zusehen. Meine Furcht vor weiterem Rechtsruck und zunehmender Verrohung der Gesellschaft nimmt zu. Das Abdriften in eine rechte Diktatur muss verhindert werden (auch Adolf Hitler wurde „demokratisch“ gewählt). Wehret den Anfängen und verteidigt unsere Demokratie!

            

 



zurück

URL:http://www.gruene-nordend.de/willkommen/expand/697203/nc/1/dn/1/