22.07.2018

Mitmachen beim Rotlintstraßenfest – Teil 3: Vor, während und nach dem Fest

Vorbereitung des Festes

In der Woche vor dem Fest müssen wir die Anwohner*innen darauf hinweisen, dass am 18. August das Rotlintstraßenfest stattfindet. Wichtig ist nämlich, dass am Samstag früh auf der unteren Rotlintstraße keine Autos parken! Mit Flyern an den parkenden Autos und Halteverbotsschildern machen wir darauf aufmerksam.

Außerdem werden wir die Tombolapreise sortieren und mit Nummern versehen.

Am Freitagabend zeichnen wir auch die Standnummern ein, damit am Samstagfrüh alle Standbetreiber*innen schnell den ihnen zugewiesenen Standplatz finden.

Welchen Zeitaufwand müsst ihr dafür einplanen: Ca. 2 Stunden am frühen Abend in der Woche ab dem 13. August.

Wie viele Leute werden gebraucht: Pro Abend auf der Rotlintstraße ca. 4 Leute - für die Vorbereitung der Tombola: je mehr, desto besser!

Wie könnt ihr euch melden: Wir schicken eine dodle-Liste herum, in die ihr euch eintragen könnt. Oder ihr meldet euch per Mail.

 

Betreuung am Festtag

Auch am 18. August brauchen wir zahlreiche freiwillige Helfer*innen, die sich darum kümmern, dass das Fest reibungslos abläuft.

Wir brauchen euch insbesondere:

-       Beim Verkauf von Losen

o   Dauer: ca. 1-2 Stunden zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr

o   Wie viele Leute werden gebraucht: Vier Losverkäufer*innen pro Schicht, also mindestens acht Leute (bei zweistündiger Verfügbarkeit)

-       Bei der Ausgabe der Preise am Tombolastand

o   Dauer ca. 1-2 Stunden zwischen 14.00 Uhr und 20.00 Uhr

o   Wie viele Leute werden gebraucht? Mindestens drei Leute pro Schicht, also insgesamt mindestens 9 Leute bei jeweils zweistündiger Verfügbarkeit

-       Am Grillstand

o   Dauer ca. 1-2 Stunden zwischen 14.00 Uhr und ca. 22.00 Uhr

o   Wie viele Leute werden gebraucht: Ein „Grillmeister“ bzw. eine „Grillmeisterin“ und mindestens eine*r, der die Würstchen verkauft. Also (mindestens) 8 Leute bei zweistündiger Verfügbarkeit (wenn die Würstchen alle sind, schließt der Grillstand ggfs. auch bereits vor 22.00 Uhr).

-       Beim Aufbau und Vergabe der Standplätze

o   Dauer ca. 5 Stunden von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr

o   Wie viele Leute werden gebraucht: (Mindestens) vier Leute – dazu auch Helfer*innen, die ab ca. 12.00 Uhr beim Aufbau unserer eigenen Stände – Würstchen und Tombola – helfen.

Wie könnt ihr mitmachen: Rechtzeitig vor dem Fest schicken wir für diese Aufgaben eine doodle-Liste herum, in die ihr euch eintragen könnt. Oder ihr meldet euch per Mail unter rsf(at)gruene-nordend.de

 

Aufräumen nach dem Fest

Wie bei jeder Party folgt nach dem Feiern das Aufräumen. Aber auch hier gilt: Je mehr Leute mit anpacken, desto schneller geht es und desto mehr Spaß macht es auch. Wir entfernen die Straßensperren, transportieren die verbliebenen Tische und Bänke ab und schauen insgesamt, dass die Rotlintstraße wieder so aussieht wie vor dem Fest. Die Straßenreinigung übernimmt freundlicherweise die FES – hierum müssen wir uns also nicht kümmern!

Welchen Zeitaufwand müsst ihr einplanen: ca. 3-4 Stunden ab 08.00 Uhr am Sonntag, 19. August.

Wie viele Leute werden gebraucht? Je mehr, desto besser!

Wie könnt ihr euch melden: Auch dafür könnt ihr euch per doodle eintragen. 

zurück

URL:http://www.gruene-nordend.de/willkommen/expand/687460/nc/1/dn/1/